Wäscheklammern

Wäscheklammern

Wäscheklammern nutzt man zur Befestigung von Kleidungsstücken und Wäsche an einer Wäscheleine oder Wäschespinne. Die ersten Wäscheklammermodelle gab es bereits vor der Industrialisierung. Zur damaligen Zeit waren sie aus Holz geschnitzt und wurden zum Großteil in Handarbeit hergestellt. Erst mit der Industrialisierung wurde die Wäscheklammer modernisiert, um das Aufhängen der Wäsche zu erleichtern. Außerdem konnte so eine fast komplett automatisierte Produktion der Klammern geschaffen werden.

So entstand die heute übliche Form, welche sich besonders durch die länglichen Schenkel auszeichnet, die in der Mitte durch eine Metallfeder verbunden sind. Diese Feder ist für das reibungslose Öffnen der Klammer verantwortlich: Drückt man die Enden der beiden Schenkel zusammen, so öffnet sich die Klammer auf der anderen Seite und ermöglicht somit das Festhalten der Wäsche beim Lösen des Griffes. Aktuell werden meist Modelle aus Kunststoff, Holz oder auch Edelstahl genutzt.

Wäscheklammern können nicht nur für Wäsche genutzt werden sondern auch für das Zusammenhalten diverser Materialien oder auch in einem bestimmten Bereich der Pädagogik als positive, materielle Verstärkung (Methode der Münzverstärkung) dienen.

Welche Sorten Wäscheklammern gibt es?

Weltweit existieren verschiedene Sorten von Wäscheklammern. Die Produktpalette reicht von der einfachen Holz- oder Kunststoffklammer über die Edelstahlklammer bis hin zu verzierten oder besonders bemalten Klammern.

Auch in der Größe gibt es enorme Unterschiede. So gibt es beispielsweise besonders kleine Klammern, welche auch Miniklammern beziehungsweise Miniaturklammern genannt werden. Diese haben eine Größe von ca. 55mm Länge, 7mm Breite und 3mm Höhe. Selbst bei dieser Größe gibt es diverse Farbvarianten.

Die derzeit größte Wäscheklammer der Welt (Guinness World Records) hat übrigens eine Länge von 3,5m und einem Gewicht von 120 Kilogramm.

Wäscheklammern aus Holz

Die meisten Holzwäscheklammern bestehen aus hellem, nicht abfärbenden Holz. Dazu werden auch meist nicht harzende Holzsorten, wie beispielsweise Birkenholz, verwendet.

Die Vorteile der Holzklammern liegen vor allem im Preis, da die Herstellung der einfachen Modelle besonders kostengünstig ist. Ein weiterer Vorteil ist der Umweltaspekt. Wäscheklammern aus Holz sind besonders umweltfreundlich, da das Holz nicht mit umweltschädlichen Lacken oder Farben behandelt wird. Zudem gibt es Hersteller, welche besonderen Wert auf eine nachhaltige Produktion legen.

Bei all diesen Vorteilen gibt es allerdings auch ein paar Nachteile. Lässt man beispielsweise die Wäscheklammer aus Holz im Freien unter dem Einfluss von Feuchtigkeit liegen, so können diese Schimmeln und so anschließend hässliche Flecken auf der Kleidung hinterlassen. Auch das morsch werden von Klammern ist unter diesen Umständen keine Seltenheit.

Vorteile von Wäscheklammern aus Holz

  • Umweltschonend
  • Stabil und stramm z.B. für Jeans
  • Preiswert in der Herstellung

Nachteile von Wäscheklammern aus Holz:

  • Oftmals ist die Verwendung für die Finger schmerzhafter, als es bei Wäscheklammern aus Plastik oder Edelstahl der Fall ist
  • Leiden stärker unter der Witterung als andere Modelle
  • Können die Kleidung beschmutzen

Wäscheklammern aus Plastik

Plastikklammern sind ebenso wie die Wäscheklammer aus Holz relativ preisgünstig.
Zu ihren Vorteilen zählt vor allem die deutlich stabilere Verarbeitung. Sie brechen auch nicht ganz so oft wie ihre „Konkurrenten“. Außerdem lassen sie sich diese Wäscheklammern sehr leicht säubern und trocknen. Sie hinterlassen auch keine unschönen Flecken auf der Wäsche, da ein Schimmeln des Plastiks nicht möglich ist. Die Nachteile der Plastikmodelle liegen vor allem in der Umweltschädlichkeit. Plastik ist nur unter großem Aufwand zu recyceln und braucht in der freien Natur eine Ewigkeit (ca. 30 Jahre) um abgebaut zu werden. Liegen die Klammern zudem lange in der Sonne, so werden sie porös und brechen sehr leicht.

Vorteile von Wäscheklammern aus Plastik

  • Ebenfalls sehr preiswert
  • Plastikwäscheklammern sind sehr stabil und brechen selten.
  • Leicht zu säubern, hinterlassen keine Flecken auf der Wäsche

Nachteile von Wäscheklammern aus Plastik:

  • Nicht UV beständig (sollten nicht in der Sonne liegen)
  • Nicht so verträglich für die Umwelt da Plastik nur schwer Recycelt werden kann

Wäscheklammern aus Edelstahl

Wäscheklammern aus Edelstahl sehen besonders schick, modern und elegant aus und haben zudem eine besonders lange Haltbarkeit. Edelstahl ist ein sehr stabiles Material. Lässt man die Klammern fallen, so muss man keine Sorge haben sie könnten gebrochen sein. Auch das Liegenlassen im Freien wird bei diesen Modellen zu keinem Problem, da die Klammern komplett rostfrei sind. Neben der Wetterfestigkeit liegt ein weiterer Vorteil darin, dass diese Klammern bei Feuchtigkeit keine Flecken auf der Wäsche hinterlassen.

Der größte Nachteil dieser Klammern ist vor allem der Preis. Dieser liegt ca. bei dem 5-fachen gegenüber der Holz- oder Kunststoffklammern. Außerdem ist die Energiebilanz nicht besonders positiv zu bewerten, da bei der Herstellung eine enorme Menge CO2 freigesetzt wird.

Vorteile von Wäscheklammern aus Edelstahl

  • Halten deutlich länger als alle anderen Varianten
  • Sind sauber, hinterlassen keine Flecken auf der Kleidung und können gut gewaschen werden.
  • Komplett rostfrei und UV-beständig

Nachteile von Wäscheklammern aus Holz:

  • Leider eine teurere Variante, was auch die längere Haltbarkeit nur geringfügig besser macht.

Wäscheklammern mit Figuren

Weitere Sorten von Wäscheklammern sind diejenigen, welche durch Figuren, meist am Ende der Schenkel, verziert werden. Wie sich vermuten lässt, sind diese Klammern aufgrund des hohen Produktionsaufwandes auch die teuersten.

Bei den Figuren gibt es unzählige Variationen. Es reicht von einem einfachen Marienkäfer, über eine tanzende Ballerina bis hin zu Tieren, wie beispielsweise Krokodilen.

Auch das Material der einzelnen Wäscheklammern mit Figuren kann variieren. Hierbei gibt es meist das gesamte Spektrum als Holz-, Kunststoff- oder Edelstahlklammer. Ein weiterer Nachteil liegt in den meist kleinen Verpackungsgrößen. Wäscheklammern mit Figuren findet man meistens nur in einer Verpackung mit bis zu zehn Klammern.

Fazit: Welche Wäscheklammern sind besser?

Generell lässt sich diese Frage nur schwer beantworten, da es vom jeweiligen Verbraucher abhängig ist. Geht es rein um den finanziellen Aspekt müsste man sich für die Wäscheklammern aus Holz entscheiden. Diese bringen allerdings auch Nachteile im Hinblick auf die Sauberkeit mit sich.

Wäscheklammern aus Kunststoff bestechen sowohl durch den geringen Preis als auch durch den guten Sauberkeitsaspekt. Nachteil: Lässt man die Klammern draußen liegen, werden sie porös und brechen leicht.

Edelstahlklammern haben von allen Klammern die wohl besten Eigenschaften. Eine lange Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit machen sie fast schon zu einem „Lebenspartner“. Jedoch muss man für sie auch ein bisschen tiefer in die Brieftasche greifen.

Eichhörnchen klauen Wäscheklammern!

Immer wieder passiert dies in deutschen Gärten. Eichhörnchen klauen Wäscheklammern und hauen mit diesen ab. Die Wäsche fällt auf den Boden und in den Dreck und muss wiederholt gewaschen werden. Die Klammern sind weg und es entsteht auf Dauer ein finanzieller Schaden. Dabei machen Eichhörnchen keine Unterschiede zwischen den Materialien der Klammern. Holz- und Kunststoffklammern werden ebenso geklaut, wie beispielsweise Edelstahlklammern.

Doch was kann man dagegen tun? In der Welt gibt es hierfür mehrere angebliche Möglichkeiten. Laut diversen Internetseiten soll es helfen die Wäscheklammern in Alufolie einzuwickeln. Oder man solle die Wäscheklammern mit einer Schnur an der Wäscheleine oder Wäschespinne befestigen. Die sicherste Aufbewahrungsmöglichkeit ist aber wohl ein Wäscheklammerbeutel. Zudem ist dies auf Dauer wohl auch die kostengünstigste.

Wie bewahrt man Wäscheklammern auf?

Die Wäscheklammern einfach an der Leine hängen zu lassen, hat einige Nachteile. Eichhörnchen klauen sie, das Sonnenlicht macht Kunststoffklammern porös und Holzklammern gehen durch den Regel kaputt. Daher empfiehlt es sich, die Wäscheklammern nach dem Einsatz wieder in einen Wäscheklammernbeutel oder einen Wäscheklammernkorb zu legen.

Wäscheklammernbeutel

Ein Wäscheklammerbeutel ist eine gute und effektive Möglichkeit Wäscheklammern aufzubewahren. Wäscheklammerbeutel gibt es in zahlreichen Varianten. Sie gibt es sowohl einfarbig als auch bunt oder mit aufwendigen Mustern. Sie können bestickt oder auch handbemalt sein. Manche Wäscheklammerbeutel lassen sich verschließen, andere sind offen.

Ebenso variabel wie das Äußerliche der Beutel ist der Preis. So kann man für einen einfachen ca. 3€ ausgeben. Andererseits gibt es bereits Modelle mit einem Preis von bis zu 30€.

Tipp: Wenn man sich einen einfachen unifarbenen Beutel kauft kann man selbst oder die Kinder diesen mit wetterfesten Farben bemalen. Achten Sie dabei auf die Umweltverträglichkeit der Farben. So erhält man einen schönen verzierten Beutel zu einem sehr geringen Preis.

Wäscheklammernkorb

Eine weiter gute Möglichkeit die Wäscheklammern aufzubewahren ist ein Wäscheklammerkorb. Diese gibt es wie die Klammern auch in unterschiedlichen Materialien und Formen, die teilweise einem kleinen Wäschekorb sehr ähnlich sehen. Üblich sind allerdings meisten Holz- oder Kunststoffkörbe. Praktisch an den Körben ist, dass man die meisten direkt mit an der Leine oder an der Wäschespinne mithilfe eines Hakens befestigen kann. So spart man sich beim Wäscheaufhängen das lästige Bücken und schont so seinen Rücken.

Preislich fangen die Körbe bereits bei 2€ an und hören bei ca. 20€ auf. Je nach Modell und Material.

Kleiner Tipp: Beim kauf eines solchen Wäscheklammerkorbes erhält man meist schon einige Wäscheklammern dazu. Hierbei sollte man auch schon einmal auf die Qualität der Klammern achten, um später nicht enttäuscht zu werden.

Basteln mit Wäscheklammern

Wäscheklammern sind nicht nur zum Befestigen von Wäsche nützlich. Es gibt für sie viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten.

So kann man die sogenannten Miniklammern perfekt für die Befestigung von Grußkarten nutzen oder damit Geld in einer Grußkarte fixieren. Holzwäscheklammern finden oft beim Basteln Anwendung. So lassen sich viele lustige Figuren mit Wäscheklammern erstellen, welche durch die Zangenbewegung animiert werden können.

Beliebt ist es auch, Holzwäscheklammern auf Veranstaltungen oder Tagungen als Namensschilder zu nutzen. Hierfür wird ein Schenkel der Klammer mit dem Namen versehen und dann gut leserlich an dem Oberteil der betreffenden Person angebracht.

Von Musikern werden die Klammern auch gerne als Notenhalter genutzt. Mit ihnen werden die Noten an einem Brett befestigt.

Hinterlasse einen Kommentar